Angebote zu "Quantitative" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitativ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitative und qualitative Vorteile gegenüber Stammvertrieb und Strukturvertrieb ab 15.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitativ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitative und qualitative Vorteile gegenüber Stammvertrieb und Strukturvertrieb ab 14.99 € als epub eBook: 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitativ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitative und qualitative Vorteile gegenüber Stammvertrieb und Strukturvertrieb ab 15.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitativ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Direktvertrieb von Versicherungen - Quantitative und qualitative Vorteile gegenüber Stammvertrieb und Strukturvertrieb ab 14.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Solvency II
54,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch behandelt zentral die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen für Versicherungen unter Solvency II, die derzeit (2009) auf europäischer Ebene entwickelt und auch in Österreich gültig sein werden. Solvency I war von Anfang an nur als Übergangslösung gedacht und soll möglichst bald durch flexiblere und risikoadäquate Bestimmungen ersetzt werden. Dabei kommt ein Drei-Säulen-System, ähnlich dem von Basel II zum Einsatz, das die Eigenmittelausstattung, das Risikomanagement und Publizitätsbestimmungen der Versicherungen an die nationalen Aufsichtsbehörden regelt. Um dieses Modell zu testen wurden bereits 4 Feldstudien, die Quantitative Impact Studies, durchgeführt. Einige Unternehmen haben noch Probleme mit den Änderungen in der Ermittlung des Solvenzkapitals, des Mindestkapitalbedarfs und einiger neuer Bewertungsvorschriften. Auf österreichischer Ebene gibt die FMA dem heimischen Versicherungsmarkt bis zur Durchführung einer möglichen 5. Feldstudie eine weitere Möglichkeit sich auf die umfangreichen Umstellungen vorzubereiten. Dieser Versicherungsmarkt unterscheidet sich von anderen in der EU, weil es viele kleine und mittelgroße Versicherungen mit geringen Marktanteilen gibt.

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Solvency II
97,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch behandelt zentral die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen für Versicherungen unter Solvency II, die derzeit (2009) auf europäischer Ebene entwickelt und auch in Österreich gültig sein werden. Solvency I war von Anfang an nur als Übergangslösung gedacht und soll möglichst bald durch flexiblere und risikoadäquate Bestimmungen ersetzt werden. Dabei kommt ein Drei-Säulen-System, ähnlich dem von Basel II zum Einsatz, das die Eigenmittelausstattung, das Risikomanagement und Publizitätsbestimmungen der Versicherungen an die nationalen Aufsichtsbehörden regelt. Um dieses Modell zu testen wurden bereits 4 Feldstudien, die Quantitative Impact Studies, durchgeführt. Einige Unternehmen haben noch Probleme mit den Änderungen in der Ermittlung des Solvenzkapitals, des Mindestkapitalbedarfs und einiger neuer Bewertungsvorschriften. Auf österreichischer Ebene gibt die FMA dem heimischen Versicherungsmarkt bis zur Durchführung einer möglichen 5. Feldstudie eine weitere Möglichkeit sich auf die umfangreichen Umstellungen vorzubereiten. Dieser Versicherungsmarkt unterscheidet sich von anderen in der EU, weil es viele kleine und mittelgrosse Versicherungen mit geringen Marktanteilen gibt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Kooperationsformen zwischen selbstständigen Amb...
57,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Durch die finanziell angespannte Situation des österreichischen Gesundheitswesens sind Kostendämpfungsmassnahmen ein fortwährendes Thema der Politik und Wirtschaft. Durch die Teilung des Finanzierungswesens zwischen intra- und extramuralen Leistungen besteht für den Krankenhaussektor ein relativ direkter Zugriff durch Bund- und Länder. Sowohl die Ausgaben, als auch die direkten Kosten werden transparent erfasst und somit können effektive Einsparungsprogramme durchgeführt werden. Der extramurale Bereich hingegen wird mehrheitlich vom Versicherungssystem finanziert. Die Leistungserbringung erfolgt zum grössten Teil über niedergelassene Ärzte. Da somit aber die Leistungsbeziehung durch den Bürger von der Finanzierung entkoppelt ist, entsteht die Situation der angebotsinduzierten Nachfrage. Die Versicherungen haben auf die tatsächlich entstehenden Kosten keinen direkten Zugriff. Sie können Kostendämpfungen im Wesentlichen nur in Form von Honorarsenkungen und quantitative Leistungsbeschränkungen durchführen. Dies erhöht den wirtschaftlichen Druck auf die niedergelassenen Ärzte. Investitionsintensive Fächer wie die Radiologie müssen daher vermehrt neue Konzepte erarbeiten um den betrieblichen Erfolg aufrecht zu erhalten. Diese Arbeit beleuchtet die aktuelle Situation der niedergelassenen Radiologen innerhalb des extramuralen Sektors. Basierend auf diesen Erkenntnissen werden weiters die strategischen Grundlagen für eine gemeinsame Zusammenarbeit zwischen selbständigen Ambulatorien für Radiologie und der Medizintechnikindustrie erarbeitet. Ein weiterer Aspekt ist der wirtschaftliche Erfolg einer solchen Kooperation. Hierzu werden die Grundlagen für einen effektiven Kostenvergleich erörtert. Basierend auf dem Wissen von Strategie, wirtschaftlicher Beurteilung und Risikoverteilung werden die Vor- und Nachteile möglicher theoretischer Kooperationsmodelle, im Folgenden auch Private-Private-Collaboration (PPC) genannt, diskutiert. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis2 1.Vorwort8 2.Einleitung9 3.Der Begriff der Kooperation10 4.Der extramurale Sektor im Gesundheitssystem11 4.1Die aktuelle Situation11 4.1.1Das Honorarsystem11 4.1.2Die Entwicklung der Ärztedichte13 4.1.3Die Entwicklung der Ausgaben und Grossgerätedichte13 4.2Die Herausforderung14 4.2.1Der Kostendruck14 4.2.2Die gesetzliche Dynamik14 4.2.3Innovation und Substitute15 4.2.4Stabilisierung15 4.2.5Conclusio15 5.Die Ziele einer [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Solvency II
56,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch behandelt zentral die aufsichtsrechtlichen Bestimmungen für Versicherungen unter Solvency II, die derzeit (2009) auf europäischer Ebene entwickelt und auch in Österreich gültig sein werden. Solvency I war von Anfang an nur als Übergangslösung gedacht und soll möglichst bald durch flexiblere und risikoadäquate Bestimmungen ersetzt werden. Dabei kommt ein Drei-Säulen-System, ähnlich dem von Basel II zum Einsatz, das die Eigenmittelausstattung, das Risikomanagement und Publizitätsbestimmungen der Versicherungen an die nationalen Aufsichtsbehörden regelt. Um dieses Modell zu testen wurden bereits 4 Feldstudien, die Quantitative Impact Studies, durchgeführt. Einige Unternehmen haben noch Probleme mit den Änderungen in der Ermittlung des Solvenzkapitals, des Mindestkapitalbedarfs und einiger neuer Bewertungsvorschriften. Auf österreichischer Ebene gibt die FMA dem heimischen Versicherungsmarkt bis zur Durchführung einer möglichen 5. Feldstudie eine weitere Möglichkeit sich auf die umfangreichen Umstellungen vorzubereiten. Dieser Versicherungsmarkt unterscheidet sich von anderen in der EU, weil es viele kleine und mittelgroße Versicherungen mit geringen Marktanteilen gibt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Kooperationsformen zwischen selbstständigen Amb...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Durch die finanziell angespannte Situation des österreichischen Gesundheitswesens sind Kostendämpfungsmaßnahmen ein fortwährendes Thema der Politik und Wirtschaft. Durch die Teilung des Finanzierungswesens zwischen intra- und extramuralen Leistungen besteht für den Krankenhaussektor ein relativ direkter Zugriff durch Bund- und Länder. Sowohl die Ausgaben, als auch die direkten Kosten werden transparent erfasst und somit können effektive Einsparungsprogramme durchgeführt werden. Der extramurale Bereich hingegen wird mehrheitlich vom Versicherungssystem finanziert. Die Leistungserbringung erfolgt zum größten Teil über niedergelassene Ärzte. Da somit aber die Leistungsbeziehung durch den Bürger von der Finanzierung entkoppelt ist, entsteht die Situation der angebotsinduzierten Nachfrage. Die Versicherungen haben auf die tatsächlich entstehenden Kosten keinen direkten Zugriff. Sie können Kostendämpfungen im Wesentlichen nur in Form von Honorarsenkungen und quantitative Leistungsbeschränkungen durchführen. Dies erhöht den wirtschaftlichen Druck auf die niedergelassenen Ärzte. Investitionsintensive Fächer wie die Radiologie müssen daher vermehrt neue Konzepte erarbeiten um den betrieblichen Erfolg aufrecht zu erhalten. Diese Arbeit beleuchtet die aktuelle Situation der niedergelassenen Radiologen innerhalb des extramuralen Sektors. Basierend auf diesen Erkenntnissen werden weiters die strategischen Grundlagen für eine gemeinsame Zusammenarbeit zwischen selbständigen Ambulatorien für Radiologie und der Medizintechnikindustrie erarbeitet. Ein weiterer Aspekt ist der wirtschaftliche Erfolg einer solchen Kooperation. Hierzu werden die Grundlagen für einen effektiven Kostenvergleich erörtert. Basierend auf dem Wissen von Strategie, wirtschaftlicher Beurteilung und Risikoverteilung werden die Vor- und Nachteile möglicher theoretischer Kooperationsmodelle, im Folgenden auch Private-Private-Collaboration (PPC) genannt, diskutiert. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis2 1.Vorwort8 2.Einleitung9 3.Der Begriff der Kooperation10 4.Der extramurale Sektor im Gesundheitssystem11 4.1Die aktuelle Situation11 4.1.1Das Honorarsystem11 4.1.2Die Entwicklung der Ärztedichte13 4.1.3Die Entwicklung der Ausgaben und Großgerätedichte13 4.2Die Herausforderung14 4.2.1Der Kostendruck14 4.2.2Die gesetzliche Dynamik14 4.2.3Innovation und Substitute15 4.2.4Stabilisierung15 4.2.5Conclusio15 5.Die Ziele einer [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot